WÖLFE

Eine sechs monatige Masken-Performance Reise zu alten Mythen und archaischen Themen

1/7

Wolfscredo

Achte die Älteren
Unterweise die Jungen

Kooperiere mit dem Rudel

Spiele, wenn du kannst
Jage, wenn du musst
Ruh dich aus dazwischen
Teile deine Zuneigung
Gib deinen Gefühlen Ausdruck

Hinterlasse deine Spuren.

- Del Goetz

Bei diesem Projekt werden wir uns künstlerisch mit dem Wolf und übergeordnet mit sozialen Strukturen, alten Mythen, tiefwurzelnden alten Gefühlen und gemeinschaftlichen Prozessen auseinandersetzen. Oft tun sich im direkten eintauchen ins Thema, noch viele weitere ungeahnte Themenfelder auf, denen es sich lohnt auf die Fährte zu gehen. Die Weisheit der Wölfe ist reich und die Verbindung zwischen Mensch und Wolf sehr alt.

 

Wir sind ein überschaubares Rudel von 8 Wolfsmenschen. Menschen, die bereit sind sich zu verwandeln. Menschen, die mehr über sich und über kollektive Zusammenhänge lernen wollen. Es werden Menschen gesucht die offen sind neues zu entdecken sowie persönlich und miteinander über einen Zeitraum hinweg zu wachsen. Dies ist ein intermediales Kunstprojekt, was in einer Serie von rituellen Performances mündet. In der Workshopreihe wird sich über kreative, künstlerisch, körperzentrierte Prozesse den Wölfen angenähert. Jeder der Teil dieser Reise ist, wird seine ganz persönlichen Thematiken mit einbringen, allein und in der Gruppe erforschen und vertiefen. Jeder und jede wird in den Zwischenzeiten individuellen Research betreiben und selbst entwickelte Scores für sich umsetzen um diese Erfahrungen dann wieder in die lebendige Gruppe hineinzutragen.

 

Es werden individuell hergestellte Wolfsmasken entstehen, die von den Teilnehmenden unter Anleitung von Ralf, am Anfang der Reise selbst hergestellt werden. Diese Masken und ihre Formwerdung sind ganz persönlicher Ausdruck der Persönlichkeit jedes Einzelnen. Wir werden uns im Laufe des Prozesses verwandeln und damit spielen, uns einfühlen, konfrontieren und Gefühle transformieren. In dieser Arbeit geht es um genau das, ein Einfühlen und mitfühlen in andere Lebensformen und ein entdecken unserer innewohnenden Menschlichkeit.

Die Annäherung an den Wolf geschieht in einen sechsmonatigen Forschungsformat, wo von Ende Oktober 2021 bis Mitte März 2022 läuft und ein gesundes Eintauchen garantiert. Es ist auch ein Natur-Retreat an einem Naturort angedacht bzw. immerwieder einzelne Tage wo wir nur draussen sind.  Alle anderen Termine finden teils im TanzKunstWerk in den Berner VIDMARhallen statt.


Im März 2022 werden die Essenzen unserer Auseinandersetzung in Performances mit rituellem Charakter vor einem Publikum beim BETA Stage Festival Bern aufgeführt. Details dazu entwickeln und offenbaren sich während des künstlerischen Schaffensprozesses.


Über Methoden der Kunst (Malerei, Poesie, Bildhauerei, Maskenarbeit, Musik, Tanz & Performance), Körper- & Naturarbeit, Bewegungsimprovisation und Scoring nach Anna Halprin, nähern wir uns auf verkörperte Weise der Wolfs-Thematik an.

Während der Zeit wird begleitend gefilmt und ein poetischer Dokumentar- und Kunstfilm entstehen.

​​​

künstlerische Leitung:

Ralf Assmann

Dokumentation:

Salmen Saidi

Musik:

Méander 

Buck Curran

Daniel Has

Konzept:

Juliane Seifert & Ralf Assmann

Zeitplan: 

29.10. - 31.10.2021 - Kennenlernen und Maskenbau

26.11. - 28.11.2021 - Fertigstellung der Masken & tieferes eintauchen

10.12. - 12.12.2021 - Life-Art-Prozesse, Research, Explorationen

28.01. - 30.01.2022 - Weiterführung Life-Art-Prozesse

25.02. - 27.02.2022 - poetische Zusammenfassung der Auseinandersetzung

09.03. -13.03.2022 - Proben und Performances zum BETA Stage Festival Bern

*Bei Fragen zu Details der einzelnen Module, bitte einfach fragen!

*hinzu kommt zwischen den Modulen individuelle Arbeitszeit, Explorationen & Homescoring

*Es ist für alle Performer:innen wichtig an allen Modulen dabei zu sein

Wo:

TanzKunstWerk, VIDMARhallen, 1. Stock, Raum 119, Könizstrasse 161 Liebefeld/ Bern 

& ausgewählten Naturorten rund um Bern

www.tanzkunstwerk.ch

 

Finanzierung:

990.- Fr Solibeitrag der Teilnehmer*innen 

(für die Herstellung der Masken, Raummiete und künstlerische Materialien)

*Die selbst hergestellte Maske gehört nach dem gemeinsamen Weg dir allein!

Die restlichen Gelder zur Finanzierung des Projektes und des entstehenden Films sollen über Stiftungen, Fundraising, dem Kanton und von der Gemeinde getragen werden. 

Teilnahme:

Als TeilnehmerIn bringst du eine Passion und Neugierde mit, dich künstlerisch mit den Wölfen persönlich und im Kollektiv zu beschäftigen. Du hast eine Leidenschaft für Tanz und Bewegung und bist offen für Neues, sowie bereit dich authentisch in deinem ganz persönlichen Prozess damit zu zeigen. Unter allen Bewerbungen werden 8 Personen ausgewählt. Schreib kurz wer du bist, woher du kommst und was deine Motivation ist, plus ein Foto von dir. Gerne auch kreativ mit einer Collage oder in anderer wölfischer Weise.. Warum möchtest du am Projekt mitwirken?

Wenn du ein klares Ziehen verspürst, dann schick mir deine persönliche Anmeldung und Motivation per Mail an: ralf.assmann@gmx.ch 

Ich freue mich nun über das entstehende Rudel.

Wölfischer Gruss

Ralf

IMG_2595.jpeg