WÖLFE

Eine performative Auseinandersetzung mit dem Wolf

Wolfscredo

Achte die Älteren
Unterweise die Jungen

Kooperiere mit dem Rudel

Spiele, wenn du kannst
Jage, wenn du musst
Ruh dich aus dazwischen
Teile deine Zuneigung
Gib deinen Gefühlen Ausdruck

Hinterlasse deine Spuren.

- Del Goetz

Bei dem Projekt „Wölfe“ geht es um ein Tier, das als Wiederkehrer in seine alte Heimat, unsere Landschafts- und Kulturräume zurückkehrt. Der Wolf ist als ambivalente Figur und als Motiv in unzählige Geschichten, Mythen und Märchen eingeflossen und in den letzten Jahren schleicht er sich selbstbewusst in unser Leben. Ich sehe eine Dringlichkeit über das gewählte Thema, gesellschaftlich relevante Begebenheiten künstlerisch zu verarbeiten.

Bei diesem interdisziplinären und partizipativen Projekt fand sich eine gemischte Gruppe von Musiker:innen und Laien-Performer:innen zusammen, um sich im Winterhalbjahr künstlerisch mit dem Wolf und übergeordnet mit sozialen Strukturen, alten Mythen, und tiefwurzelnden Gefühlen auseinanderzusetzen. Jede*r Mitwirkende:r bringt dabei seine*ihre ganz persönlichen Thematiken dazu mit ein. Es sind von allen selbst hergestellte Wolfsmasken entstanden, die als zentrales Mittel den Prozess unterstützten, mit denen die Mitwirkenden in der Performance sich verwandeln und damit spielen, sich einfühlen, konfrontieren, Gefühle durchleben und transformieren.

Dieses spartenverbindende Kunstprojekt wird in eine Serie von Performances münden, die am 11.-13. März 2022 zum BETA Stage Festival in Bern ortspezifisch uraufgeführt werden.

Neben der Performance wird es zu entstandenen Wolfsliedern Musikvideos geben die entstehen und online über die Projektwebseite www.wolfsprojekt.ch veröffentlicht werden.

Hier ein aktueller Zeitungsbericht der "JungfrauZeitung" über das Projekt, mit Videointerview von Jocelyne Pagehttps://mobile.jungfrauzeitung.ch/artikel/193416/

​​​

künstlerische Leitung:

Ralf Assmann

Choreografie:

Sheila Runa Lindauer

Tanz/Performance:

Aron Kibrom

Berta Alig

Gabriela Bosshard

Josias Brodbeck

Ralf Assmann

Remo Ryser

Musik:

Daniel Haas

Massimo Bertinelli

Méander 

Sounddesign:

Theo Känzig

Licht:

Bühnen Bern

Dokumentation:

Salmen Saidi

David Stickler

Martin Consler

Konzept:

Juliane Seifert & Ralf Assmann

Performance: 

11.-13.03.2022 - Performances zum BETA Stage Festival Bern

Freitag - 11.März, 19 Uhr

Samstag - 12.März, 19 Uhr

Sonntag - 13. März, 16 Uhr (ausgebucht!)

Ausgleich:

Kollektebasis mit Richtpreis von 25.-Fr

Wo:

VIDMARhallen, Könizstrasse 161 Liebefeld/ Bern 

Treffpunkt ist der Haupteingang des Gebäudes (Vidmar 1)

*Die Performance ist ortspezifisch und bespielt mehrere Bühnen im Gebäude

www.tanzkunstwerk.ch

wolf see.jpg
DSC_5192.JPG
RalfWolf Portrait
RalfWolf Portrait

press to zoom
Playfights
Playfights

press to zoom

press to zoom
RalfWolf Portrait
RalfWolf Portrait

press to zoom
1/15